Bericht und Impressionen vom Glockenpokal 2017

Bericht und Impressionen vom Glockenpokal 2017

06.10.2017 19:27
von Nancy Stachelroth
(Kommentare: 0)

22. Glockenpokal wieder ein voller Erfolg

Am vergangenen Wochenende fand auf unserer gut vorbereiteten Anlage zum 22. Mal der Apoldaer Glockenpokal statt. Mit 115 Teilnehmern war das Starterfeld zwar etwas kleiner als in den vergangenen Jahren, aber zeitgleich fanden mehrere Turniere statt und die Ferien haben begonnen. Dennoch war es eine sehr gute Teilnehmerzahl. Nach sehr guter Vorbereitung und Organisation von Alwin konnte das Turnier pünktlich am Donnerstag Vormittag starten.

In der Altersklasse Herren 60+ qualifizierten sich gleich zwei Apoldaer für das Viertelfinale. Siegmund Hädrich verlor gegen Andreas Hillmann vom SSV Thöne und Dieter Herz musste sich dem späteren Sieger geschlagen geben.

Bei den Herren 65+ standen sich Reinhard Henning und H-D Meyer vom TC Waldheim, welcher schon viele Jahre unser Turnier besucht, gegenüber. In einem spannenden Match konnte HD das Match in 3 Sätzen für sich entscheiden.

Mario Kolbe und Andreas Wender gingen bei den Herren 40+ an den Start. Mario gewann die erste Runde souverän, im Viertelfinale musste er sich seinem Teamkollegen Andreas klar mit 6:1/ 6:1 geschlagen geben. Andreas verlor in einem spannenden Halbfinale gegen den späteren Sieger Brenzel vom SG Tennis Lohfelden knapp in 3 Sätzen mit 6:4/ 4:6/ 11:13 .

Robert Alkekotte, Steffen Paprotny und Andreas Meyer starteten in der Altersklasse 50+. Alle verloren ihre Matches in der ersten Runde. Steffen konnte sich dann aber später den Sieg in der Nebenrunde sichern.

Herzlichen Glückwunsch!

Stephan Kießig vom TC Reinickendorf Berlin, für den es mit seiner Lebensgefährtin auch schon zur Tradition geworden ist, Apolda zu besuchen, gewann diese Konkurrenz souverän.

Das Doppel Herz/ Holz verloren im Halbfinale gegen die späteren Sieger Trenkwalder Brunken, welche auch das Doppel Welzenbach/ Henning im Finale mit 7:5/ 6:0 bezwangen.

In der Mixed -Konkurrenz 100+ gingen Robert Alkekotte/ Madleine Bonack und Andreas Meyer/ Tine Hein an den Start.

Hier stand der Spaß im Vordergrund. Andreas begeisterte nicht nur seine Partnerin, sondern auch Gegner und Zuschauer. Dennoch mussten sich beide Teams in ihren ersten Matches den stärkeren Gegnern beugen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 2 und 7?

Copyright ©1990–2017 Tennisclub 1990 Apolda e.V. | Alle Rechte vorbehalten